FCKW-Ausstieg (R22-Verbot)

Flurchlorkohlenwasserstoffe sind seit Jahrzehnten als „Ozonkiller“ bekannt. Die Verordnungen für stationäre Kälteanlagen zum FCKW-Ausstieg gelten insbesondere auch für teilhalogenierte Fluorchlorkohlenwasserstoffe (H-FCKW). Dazu zählen das Kältemittel R22 sowie alle Gemische, die auf R22 basieren, wie R401A/B, R402A, R403A/B, R408A und R409A/B.

Chronologie des R22-Verbots in Kälteanlagen

Seit Januar 2000 dürfen in Deutschland keine Neuanlagen mehr aufgestellt werden, die das Kältemittel R22 sowie R22-haltige Gemische (kurz: R22) enthalten.

Ab Januar 2010 erlaubt der Gesetzgeber auch für bestehende Anlagen den Einsatz von R22 nur noch in wiederverwerteter (recycelter) Form.

Ab Januar 2015 darf R22 überhaupt nicht mehr nachgefüllt werden.


Betreiber von Kälteanlagen sollten mit diesen Konsequenzen rechnen:

  • Spätestens ab Januar 2010 wird der Preis für das recycelte R22 sprunghaft steigen und den Preis der FCKW-freien Kältemittel übersteigen.
  • Ab 2014 wird das Kältemittel R22 voraussichtlich nicht mehr in ausreichender Menge verfügbar sein.
  • Wenn dann ein Leck entsteht, muss die Anlage sofort umgestellt werden, was zu einem längeren Stillstand führen kann.

Mit einer rechtzeitig geplanten Umstellung können diese Risiken vermieden werden.

Angebote von Prüfling Lufttechnik zum R22-Ausstieg

Umstellen des Kältemittels. Anlagen, die sich noch in einem technisch guten Zustand befinden, können wir ohne größeren Aufwand auf ein umweltverträgliches Kältemittel umstellen.

Sanierung. Für Kälteanlagen, die das Ende ihrer Lebensdauer nahezu erreicht haben, können wir eine wirtschaftliche Sanierung anbieten, bei der auch das Kältemittel umgestellt wird. Eine Voraussetzung für die Sanierung ist, dass die Grundkomponenten der Anlage noch über Jahre weiter genutzt werden können. Sehen Sie hierzu unsere Informationen zur Sanierung von Kälteanlagen.

Neuanlagen. Wenn sich die Sanierung nicht mehr lohnt, beraten wir Sie gerne zur Anschaffung einer neuen Anlage. Hier finden Sie einen Überblick über das Spektrum der Kälteanlagen von Prüfling Lufttechnik.

Wartung. Eine regelmäßige Wartung beugt nicht nur Ausfällen und größeren Reparaturen vor. Das Wartungsangebot von Prüfling Lufttechnik berücksichtigt automatisch alle rechtlichen Auflagen zum R22-Ausstieg.

Haben Sie Fragen zum Klimaschutz?

Tel. 089 / 60 86 46 - 0

Oder schreiben Sie uns
Ihre Frage:

E-Mail-Adresse/Telefon:


Gesetzliche Grundlagen

  • FCKW-Halon-Verbots-Verordnung (gültig von 1991 bis November 2006)
  • EG-Verordnung 2037/2000 über Stoffe, die zum Abbau der Ozonschicht führen
  • Chemikalien-Ozonschichtverordnung vom 13. November 2006