Kühldecken

Kühldecken zählen zu den Highlights der Klimatechnik. In einer abgehängten Decke werden Rohrregister integriert, die mit Kühlwasser gespeist werden. Prüfling installiert Kühldecken in Kombination mit Lüftungssystemen und erzielt eine angenehme Klimatisierung bei niedrigem Energiebedarf.

Strahlungskühle bildet – wie Strahlungswärme – eine natürliche Form der Klimatisierung. Die empfundene Temperatur liegt unter der tatsächlichen Lufttemperatur. Deshalb wird eine etwas höhere Raumtemperatur akzeptiert, was sich positiv auf den Energiebedarf auswirkt.

Im Gegensatz zur klassischen Klimatisierung beschränkt sich die Belüftung auf die reine Außenluftrate, die für Personen benötigt wird (nach DIN 1946). Es ist nur ein Drittel der Luftvolumenströme erforderlich.

Deckenhohlräume, Steigschächte und Lüftungszentralen können halbiert werden. Bei Neubauten ermöglicht diese fortschrittliche Klimatechnik eine Reduzierung der Geschosshöhe um ca. 20 cm.


Vorteile der Kühldecke im Überblick:

  • Keine Zugluft, keine Geräuschbelästigung
  • Besonders behagliche Raumluft
  • Ausnutzen der natürlichen Speicherfähigkeit des Gebäudes
  • Energieeinsparung durch höhere Raumtemperatur und geschlossenen Wasserkreislauf
  • Wesentlich geringere Luftvolumenströme (ca. 1/3)
  • Reduzierung des Platzbedarfs für Lüftungssysteme

Fragen zu Kühldecken?

Telefon: 089 / 60 86 46 - 0

Oder schreiben Sie uns
Ihre Frage:

E-Mail-Adresse/Telefon: